CLOSE
Back To Top
Image Alt

„Die Liebe zum Kaffee bestimmt seine Qualität“ – 5 Tipps für den perfekten Kaffee

„Die Liebe zum Kaffee bestimmt seine Qualität“ – 5 Tipps für den perfekten Kaffee

Kaffee ist mit Abstand das beliebteste Getränk und Genussmittel der Welt. Er vitalisiert uns nicht nur dank des Koffeins auf physischer Ebene, zugleich weckt er auch unsere Emotionen. Niemand weiss das besser als Sabina Cloesters von Cafè Badilatti. Die Geschäftsführerin der Kaffeerösterei tüftelt auf 1716 Meter über Meer am perfekten Kaffee. In der höchst gelegensten Rösterei Europas im Engadiner Zuoz steckt der Familienbetrieb seit drei Generationen viel Leidenschaft und Liebe in die Zubereitung und Verarbeitung von Kaffee.

„Espresso Bar“ auf der Graubündner Töfftour entdeckt

Den perfekten Kaffee zu finden ist alles andere als ein Spaziergang. Für unser neues Büro, welches wir Anfang 2020 bezogen haben, war eines klar: Der Kapselkaffee muss einer intensiven und aromatischen Bohnenmischung weichen. Während der GaPlan-Chef, Oliver Mosimann, auf seiner Triumph das Engadin erkundete, kam er in Zuoz bei Cafè Badilatti vorbei und entdeckte die aufwendigen und einzigartigen Röstungen. Das Herz unseres Chefs wurde schliesslich von „Espresso Bar“ erobert. Die Mischung von Cafè Badilatti besteht aus Monsooned Malabar Kaffee aus Indien, gewaschenem India Robusta Kaapi Royale und feinste Arabicas aus Brasilien und Nicaragua (für die Kaffee-Nerds unter Ihnen). Das soziale Engagement von Cafè Badilatti ist eine zusätzliche Bereicherung und verkörpert die herzliche Firmenkultur.

Diese 5 Tipps sorgen für mehr Kaffeekompetenz

Wir haben Sabina Cloesters gefragt, was sie einem Kaffeeliebhaber an Fachwissen mitgeben möchte. Sabina Cloesters Tipps decken sich mit unseren Erfahrungen aus der Praxis. Die Gastrofachplanung leistet wichtige Vorarbeit für die finale Kaffeequalität, welche der Kunde antrifft.  

  • „Aller Anfang ist die Kaffeemaschine“. Die Maschine muss gut gewartet sein. Das heisst: regelmässig entkalken und reinigen. Das Wasser soll nicht heisser als 92°C sein, da der Kaffee sonst verbrüht, an Aroma verliert und verbrannt schmeckt. Achten Sie zudem auf die richtige Mahlwerkeinstellung: bei starken, dunklen Kaffeemischungen eher gröbere, bei milden und hellen Kaffeesorten eher eine feinere Einstellung. Der Kaffee soll hell, gleichmässig und cremig aus der Maschine laufen und einen schönen Schaum bilden – die Crema. Ein Profi-Tipp: Die Tassen immer etwas vorwärmen, damit der Kaffee beim Einlaufen nicht abkühlt. Als Gastronomiefachplaner empfehlen wir aus diesem Grund wann immer möglich, Platz für einen Tassenwärmer einzuplanen.
  • „Nur frisches, kalt aufgesetztes Wasser und kein Boilerwasser darf verwendet werden“. Installationsseitig achten wir als Gastronomiefachplaner darauf, dass das Rohwasser in Trinkwasserqualität gewährleistet ist.
  • „Bereiten Sie Kaffee nur in sauberen Gefässen zu“. Damit dies umgesetzt werden kann, setzen wir für den Gastronomiebetrieb die passende leistungsstarke und professionnelle Waschmaschine ein.
  • „Wählen Sie Gefässe, die keinen Eigengeschmack auf den Kaffee übertragen können. Die Lagerung ist immens wichtig“. Wir kennen die Feinde der Kaffeebohnenqualität: Feuchtigkeit, Kälte, Wärme, Luft und Licht. Aus diesem Grund planen wir die Lagerräumlichkeiten entsprechend und wissen, welche Kriterien ein Economat-Standort erfüllen muss.
  • „Mahlen Sie den Kaffee erst kurz vor Gebrauch. Für jede Brühmethode gibt es einen optimalen Mahlgrad“. Dies fällt zwar nicht mehr in das Aufgabengebiet der Gastronomiefachplanung, dazu können wir aber erfahrungsgemäss nur zustimmen und jedem Betreiber ans Herz legen, dass professionnelle Schulungen sowie die perfekte Einstellung durch den Kaffeebohnenlieferanten vor Ort wahre (Qualitäts)-Wunder bewirken können.

Vielen Dank an Sabina Cloesters von Cafè Badilatti aus Zuos (GR) für die Tipps und das Teilen ihrer ausgeprägten Kaffeekompetenz. Wir erfreuen uns jeden Tag am Badilatti-Kaffee.

Überzeugen auch Sie sich von „Espresso Bar“ aus der Rösterei Cafè Badilatti und besuchen Sie uns zum Kaffee im GaPlan-Büro. Wir freuen uns auf Sie.