CLOSE
Back To Top
Image Alt

Herdanlagen – 3 Dinge, an die nicht gedacht wird

Herdanlagen – 3 Dinge, an die nicht gedacht wird

Herdanlagen zu erklären, damit jeder sie versteht – und das in kurzer Zeit – wer in der Gastronomiebranche tätig ist, weiss, dass das gar nicht so einfach ist. Wir werden uns in nächster Zeit deshalb in kleinen Portionen dem Thema Herdanlagen in der Gastronomie widmen. In diesem Blog-Artikel nähern wir uns dem Herzstück von Grossküchen sehr unkonventionell und „anti-technisch“.

Human Centered Design – was ist das und was hat das mit einer Herdanlage zu tun?

Nutzerfreundliche Produkte, die tatsächlich echte Probleme lösen – wir kennen dies bei Applikationen auf dem Smartphone. Es dreht sich alles darum, dass der Mensch mit seinen Bedürfnissen und Erwartungen im Mittelpunkt steht. Wo besteht nun die Verbindung zu einer Herdanlage? Wir erklären dies mit drei Beispielen aus der Praxis.

Die Arbeitshöhe

Das Grössenwachstum der Menschen ist sprunghaft angestiegen. Wir werden immer grösser. Gleichzeitig gibt es noch immer grosse Grössenunterschiede zwischen Nationen und Herkunfstländern.

Bei der Planung einer Gastronomie wird sehr viel Geld für die Herdanlage ausgegeben. Und das zurecht: Die Herdanlage ist das Herzstück einer Gastroküche und eine multifunktionelle Hochleistungsmaschine, die für jeden Koch sehr wichtig ist. Ausgestattet mit der aktuellen Technik und ausgerichtet auf alle Anforderungen des Gastronomiebetriebes, sollte auch die Höhe der Anlage zur Sprache kommen. Ist das Küchenteam eher gross? Ist es eine asiatische Küche? Fühlt sich die Küchenmannschaft mit der Standardgrösse wohl oder arbeiten sie ergonomischer mit einer Herdhöhe, die von der Norm abweicht?

Das Raumklima

Eine Herdanlage trägt wesentlich zum Raumklima der Grossküche bei. Besteht der Herd aus Kochfeldern mit Wärmestrahlung, können diese eine Raumheizung ersetzen, da die abgegebene Wärme im ganzen Raum spürbar ist. Was wenn nun eine ältere Gastronomie renoviert wird, und auf einen Herd mit Induktionstechnik aufgerüstet wird? Damit das Küchenpersonal nicht plötzlich mit Winterjacken arbeiten muss, sollte dies mit in die Überlegungen einbezogen werden.

Die Platzverhältnisse

Jeder, der schon einmal in einer Küche gearbeitet hat, weiss: Wenn es um den Abstand zwischen Herdkante und dem nächsten Gastromöbel geht, entscheiden Zentimeter über „ich kann mich sorgenfrei drehen und bewegen“ zu „ich habe null Platz“. Natürlich sind die Flächenverhältnisse von Gastroküchen keine Turnhallen, trotzdem kann darauf geschaut werden, dass gerade heikle Stellen, zum Beispiel rund um den Mittelherd, mit Bedacht geplant werden. Wir bei der GaPlan schauen darauf, dass wir überall dort, wo es in Hinblick auf die Praxis besonders sinnvoll ist, vom gesetzlich vorgegebenen Mindestabstand absehen und mehr Platz schaffen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass dies wesentlich zur Arbeitseffizienz beiträgt und die Arbeitsabläufe unterstützt.

Falls Sie nicht bis zum nächsten Herd-Fachwissen-Artikel warten möchten, beraten wir Sie gerne. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!